Ein Weg zur Bewusstseinsfindung

Liebe

Was ist Liebe? Ist es eine Empfindung, ein Gefühl oder etwas anderes? Wie würden Sie Liebe beschreiben, wenn Sie ihr Kind darum bitten würde Liebe zu definieren? Ist Liebe messbar? Sie sehen, ich stelle Ihnen hier eine Vielzahl an Fragen. Es sind Fragen, die Sie dazu anregen sollten über Ihr eigenes Gefühlempfinden nachzudenken.

In der „Arbeit“ mit Liebe bin ich immer von einem Zustand der bedinungslosen Liebe ausgegangen. Mittlerweile hat sich meine Denkweise darüber etwas geändert. Mit Sicherheit kann man sich in die bedingungslose Liebe hinein versetzten. Das zu tun, ist jedoch etwas mühselig und nicht immer zielführend. Denn viel leichter ist es, wenn man sich vorstellt, Liebe zu sein.

Die erste Berührung mit den 12 göttlichen Strahlen hatte ich, als ich zu meinem Kinesiologen ging. Dieser drückte mir einen Zettel in die Hand und sagte zu mir ich sollte mir jeden Tag aufs neuen vorstellen, dass ich den Inhalt des Zettels mit meiner Nahrung in mich aufnehme. Auf dem Zettel stand 12 göttliche Strahlen. Die 12 göttlichen Strahlen schwirrten seitdem ständig in meinem Kopf herum.

Gottes Führung wahrnehmen

Es gibt mittlerweile viele Bücher darüber, wie man mit Gott reden kann. Dabei sollte es jeder für sich selber machen – nämlich mit Gott zu sprechen. Aber wie schafft man den Kontakt zu Gott? Es ist ganz einfach! Beten Sie! Oder sprechen Sie einfach zu Gott. Es ist natürlich schön, abendlich oder jeden Morgen als festes Ritual zu beten.

Denke ich an meinen Religionsunterricht zurück, so kann ich mich kaum an die verschiedensten Lektionen erinnern. Eins ist mir jedoch bis heute im Kopf geblieben – und zwar, dass wir alle Kinder Gottes sind! Denn immerhin beten wir "Vater unser...".

... und Jesus sprach
"Du sollst den Herrn, deinen Gott,
lieben mit deinem ganzen Herzen
und mit deiner ganzen Seele
und mit deinem ganzen Verstand" ...

Die Chakra-Meditation ist ein wundervolles Instrument um sich selber energetisch aufzuladen. Frust, Ärger, Stress oder Wut im Alltag sind sehr energieraubend und können durch die Chakra-Meditation wieder abgebaut werden. Daher ist es wichtig sich nicht nur vor diesen negativen Gedanken und Gefühlen zu schützen, sondern auch wieder Energie durch die Chakra-Meditation zu tanken. Denn auch die Gedanken, Gefühle und Worte anderer können uns zu schaffen machen und uns unsere Energie rauben. Besonders, wenn man am Tag mit vielen Menschen in Kontakt kommt, wie in der U-Bahn oder im Bus, in der Arbeit, beim Einkaufen etc. ist man verschiedenen Energien ausgeliefert. In diesem Fall sollte man nicht nur die Chakren und die Aura von Fremdenerien reinigen, sondern auch die Aura wieder durch die Chakra-Meditation energetisch auffüllen.