Ein Weg zur Bewusstseinsfindung

Rhodochrosit

Rhodochrosit Steine tragen auch den Namen Inkarosen. Aus dem Griechischen übersetzt heißt er rosenfarbig. Im Deutschen wird der Rhodochrosit auch als Himbeerspaat bezeichnet. Der
Rhodochrosit steht für Aktivität, Erotik und intensive Gefühle. Er hilft dabei, sich Zeit für sich selbst zu nehmen und macht enthusiastisch, leicht und beschwingt. Die Kraft der Erotik ist nicht zu unterschätzen, denn wenn man Erotik und Liebe, die für viele Menschen als untrennbar gelten, als universale Kraft sieht, dann dürften sich Einwände der nicht Beweisbarkeit als unbedeutend darstellen.

Als Massagestein kann man den Rhodochrosit in Kugelform, als auch als Seifenstein gut für individuelle fantasievolle Massagen benutzen. Der Heilanwender sollte mit dem Rhodochrosit einen gewissen Druck ausüben, ohne den Stein in der Hand zu verkrampfen. Steingriffel eigenen sich dafür, mit dem Rhodochrosit Akkupressuren an bestimmten Punkten durchzuführen. Die Steinheilkunde mit dem Rhodochrosit ist wie in vielen Fällen wissenschaftlich nicht nachweisbar und die Therapie ebenfalls schulmedizinisch nicht anerkannt. Was Steinheilkundler nicht davon abhält, daran zu glauben, dass der Rhodochrosit seinen Wirkungskreis verfehlt. Die Farbgebung ist oft himbeerrot.

Dabei weist der Rhodochrosit eine weiße Strichfarbe aus. Die für die Schleifbarkeit benannte Mohshärte liegt bei 4. In der Transparenz ist der Rhodochrosit durchscheinend bis undurchsichtig. Der Rhodochrosit gehört zur Gruppe der Carbonate.

Lesen Sie hier weiter ....

  • Der Rubin, Stein der Sonne. In alter Zeit trug er auch den Namen Karfunkel. Aufgrund seiner intensiven Rotfärbung wurde der Rubin in Europa und Indien als Sonnenstein bezeichnet. Hinsichtlich seiner Wirkung steht der Rubin für Aktivität, Erotik sowie intensive Gefühle. In seiner Wirkung soll der Rubin beleben, verjüngen und gegen Lethargie eingesetzt werden.

  • Der Mondstein, der seinen Namen dem weißblauen Lichtschein (Regenbogenmondstein) verdankt, soll in folgenden Bereichen als Heilstein wirken. Der Mondstein steht für Intuition. Darüber hinaus soll der Mondstein für die Lichtwahrnehmung, Traumerinnerung und gegen Mondsüchtigkeit helfen. Auch die Rhythmen der Natur, wie die Mondphasen soll der Mondstein steuern.

  • Pyrit kommt aus dem griechischen und heißt übersetzt Feuerstein. Der Pyrit wurde schon im Altertum zum Funkenschlagen verwendet. Der Heilstein Pyrit steht für Selbsterkenntnis des eigenen Charakters. Dabei fördert er die Fähigkeit, hinhören zu können und sich selbst ein wenig in den Hintergrund zu stellen. Darüber hinaus wirkt der Pyrit für die Selbstbejahung und die Selbstliebe.