Ein Weg zur Bewusstseinsfindung

Kinder Gottes

Denke ich an meinen Religionsunterricht zurück, so kann ich mich kaum an die verschiedensten Lektionen erinnern. Eins ist mir jedoch bis heute im Kopf geblieben – und zwar, dass wir alle Kinder Gottes sind! Denn immerhin beten wir "Vater unser...". Lassen Sie sich diesen kurzen Satz durch den Kopf gehen, und denken Sie zugleich an die Konsequenzen, die dieser Satz mit sich führt. Denn sicherlich ist mit dem Ausdruck Kinder Gottes nicht das Äußere gemeint, das stirbt und verfällt, sondern dass Innere.

Unserer Verantwortung stellen
Leider haben viele Menschen vergessen, wo ihr Ursprung liegt. Oft wird am Äußeren gearbeitet und korrigiert. Wenn man jedoch Menschen nach seinem Inneren akzeptiert, dann wird das Äußere absolut belanglos. Wenn wir nun vom Inneren her Gott gleichen, ergeben sich daraus weitreichende Konsequenzen! Denn Gott ist ein Schöpfer. Stellt sich die Frage, inwieweit wir selber Schöpfer unseres Lebens sind. Wir beten zu Gott, wenn es aber nicht so klappt wie man es sich wünscht, wird einfach Gott oder das Schicksal für etwas verantwortlich gemacht. So einfach ist es jedoch nicht. Beachten Sie an dieser Stelle, dass wir alle die Möglichkeit in uns haben zu schaffen. Unser Leben verläuft ins kleinste Detail so, wie wir es uns kreieren. Läuft es gut, so sind wir stolz auf uns. Läuft es eher schlecht, so suchen wir die Schuld bei anderen.

Aus der Liebe heraus handeln!
Aber so einfach ist das nun mal nicht! Ich selber versuche mir dessen stets bewusst zu sein, wer ich bin, was meine Aufgaben sind und vor allem zu was ich selber im Guten oder im Schlechten fähig bin. Als Kind Gottes versuche ich in der Liebe zu leben – auch wenn es nicht immer klappt. Meine Lebensaufgaben sehe ich weitläufig im Unterbewussten. Denn mein Unterbewusstsein steuert größtenteils meinen Weg. Daher stelle ich mich meinen Aufgaben im Leben, auch wenn sie oft unangenehm sind. Wäre mein Leben ohne Hindernisse, würde ich mich von Gott verlassen vorkommen. Denn schließlich erwarte ich, dass ich in meinem Leben etwas lerne. Und das geht am besten durch bestimmte Aufgaben. Das nächste ist, sich dessen stets klar zu sein, dass wir als Gotteskinder fähig sind zu schöpfen und die Verantwortung für unser Handlung übernehmen müssen.

Dennoch möchte ich noch eine Bemerkung hinterlassen:  "Dein Wille geschehe" - Das bedeutet eigentlich, dass wir zwar nach unseren Handeln leben und die Konsequenzen tragen, jedoch wir nach dem Willen Gottes handeln sollten. Handeln wir nach Gottes Willen, so sind wir im Einklang mit unserem Inneren -  tuen wir das nicht, so entfernen wir uns von unserer Verantwortung und unserem inneren Ausgleich.

Quelle Foto: indy0333 - pixabay.com

Lesen Sie hier weiter ....

  • ... und Jesus sprach
    "Du sollst den Herrn, deinen Gott,
    lieben mit deinem ganzen Herzen
    und mit deiner ganzen Seele
    und mit deinem ganzen Verstand" ...